Facebook

SG Chambtal besiegt FC Kosova

SG zwingt starken FC Kosova mit 1:0 in die Knie

Eine hochspannende und zu jederzeit auf hohem Niveau stehende Partie sahen die gut 150 Zuschauer am Sportplatz an der Ränkamer Straße. Beide Teams legten von der der ersten Minute weg flott los und es entwickelte sich ein Spiel von hohem Unterhaltungswert. Die Meingast-Elf investierte viel Einsatz und Laufarbeit und vor allem in der Defensive agierte man entschlossen und sicher, so daß die technisch versierten Gäste ihr Spiel nicht in gewohnter Manier aufziehen konnten.

Die ersten 20 Minuten waren geprägt von viel Laufarbeit auf beiden Seiten, doch spielte sich das Geschehen hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und spielten mit offenem Visier. Die Gäste um den starken Spielertrainer Enkel Alikaj wurden ab der 20. Minute stärker und konnten sich ein deutliches Plus an Ballbesitz sichern. Gefährlich wurden sie jedoch auch nur bei Standardsituationen. Vor allem Granit Bilalli sorgte mit seinen gefährlichen Eckbällen und Freistoßflanken für Gefahr vor dem SG-Gehäuse. So konnte Andreas Lohmer in der 28. und 31. Minute gerade noch in höchster Not - auch dank seiner technischen Fähigkeit - den Ball aus der Gefahrenzone befördern. In der 34. Minute nochmals ein Torschuß von Mateo Hasa, welcher jedoch am linken Pfosten vorbeistrich. Die Gäste versuchten auch weiterhin hoch abzulaufen, doch die SG wirkte insgesamt sicher und man hielt das 0:0 bis zum Pausenpfiff, obwohl man selbst in der ersten Hälfte kaum offensiv stattfand.

Nach der Pause zeigten die Gäste, dass sie eindeutig zu den stärksten Mannschaften in der BZL gehören, wobei sie sich technisch von der allerbesten Seite zeigten. Die SG geriet in der ersten Viertelstunde arg unter Druck, doch verlor man den Faden nicht und jeder Akteur brachte sich voll ein. Kapitän Mike Günther und seine Mitstreiter verdienten sich in jeder Beziehung Bestnoten. In der 60. Minute der erste Torschuß der Schwarz-Weißen durch Nicolas Bucher, doch TW Xhixha hatte keine Probleme. Dann hätten die Gäste die Partie zu ihren Gunsten stellen können. In der 62. Minute verfehlt Ismail Morina, welcher ansonsten enttäuschte, eine Hereingabe von Arifaj kurz vor der Torlinie um Haaresbreite. Nur zwei Minuten später brennt es wieder vor dem SG -Gehäuse, als Mateo Hasa nach einer Flanke über rechts von Arifaj mit seinem Kopfball am glänzend reagierenden Andreas Serve scheitert. In der 66. Minute setzt sich Gerhard Schedlbauer über rechts stark durch, doch sein Schuß streicht übers Tor. Die SG setzt nun Nadelstiche und die Gäste wirken nicht mehr so stark wie zu Beginn der zweiten Hälfte. Patrick Meingast bringt dann Martin Karl für Nicolas Bucher ins Spiel und das Spiel der Heimelf stabilisierte sich weiter. In der 68. Minute dann die rote Karte von SR Dominik Fischer gegen Alban Salla, welcher sich zu einer Unbeherrschtheit hinreißen ließ.

Die Gäste steckten jedoch die Unterzahl gut weg und in der Schlußphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch auf fairer Basis, wobei jedes Team die Entscheidung suchte. In der 78. Min. kommt Torjäger Samuel Burgfeld für den abermals aufopferungsvoll kämpfenden Jul Bucher in die Partie und die Offensive der Heimelf bekam neuen Schwung. In der 82. Min. überläuft Burgfeld über links die Abwehr, doch seine Hereingabe von der Grundlinie kann ein Abwehrspieler vor Martin Karl gerade noch klären. Die letzten zehn Minuten hatten es dann noch in sich. Das Spiel wogte hin und her und es dauerte bis zur 96. Minute, ehe der Chambtaler Anhang Kopf stand. Ein Angriff der Gäste wird abgefangen, Andreas Lohmer treibt dan Ball nach vorne und bringt Burgfeld ins Spiel, welcher Lirim Gashi austanzt, in den Strafraum eindringt und aus spitzen Winkel die Kugel unter die Latte jagt. Unmittelbar nach dem Treffer war die Begegnung zu Ende. Am Schluß einer kurzweiligen Begegnung stand ein glücklicher, aber durchaus nicht unverdienter Erfolg der SG gegen einen sehr starken Gegner.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok