Facebook

SG Chambtal verliert unglücklich in Katzdorf

SG beendet die englische Woche mit der zweiten Niederlage in Folge

Zum Abschluß der englischen Woche stellte sich die SG Chambtal beim SC Katzdorf vor. 200 Zuschauer sahen bei guten äußeren Bedingungen von Beginn weg eine kampfbetonte Begegnung. Die Studtrucker-Elf wollte in diesem Heimspiel den Hebel wieder umlegen und so begannen die Gastgeber mit großem Einsatz- und Kampfeswillen. Abwehrchef Andreas Lohmer hatte sich beim Aufwärem dermaßen verletzt, daß Patrick Meingast auf ihn verzichten mußte. Routinier Christian Wittmann rückte für Lohmer nach.

Den Gastgebern gehörte dann auch die erste Viertelstunde komplett und die SG hatte ihre Not, einen geordneten Spielaufbau zustande zu bringen. Nach dem Anfangselan der Gastgeber fing sich die Elf um Mike Günther, welcher sich in dieser Partie Bestnoten verdiente und man konnte die Partei ausgeglichen gestalten. Samuel Burgfeld kann sich in der 20. Minute durchsetzen, doch wird er im Strafraum abgedrängt. Auf der Gegenseite geht ein Kopfball des FC nach einer Freistoßflanke knapp über das SG-Gehäuse. Es folgte ein Kampfspiel mit enormen Einsatz und gefährliche Torraumszenen waren auf beiden Seiten bei fehlender spielerischer Linie Mangelware. Die Führung für die Schwarz-Weißen in der 36. Minute war dann doch überraschend. Gerhard Schedlbauer brachte den Ball über links in den Strafraum, wo sich Jul Bucher energisch gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und TW Baumann keine Abwehrchance ließ. Die Heimelf zeigte sich jedoch nur kurz geschockt und kam bereits in der 42. Minute durch ihren gefährlichsten Spieler, Markus Feigt, zum Ausgleich als er ungehindert aus 11 Metern eine Hereingabe von rechts einnetzen konnte. Dieser Treffer wurde dem FC viel zu leicht gemacht. Vor der Pause noch drei Eckbälle für den SC, doch TW Andreas Serve kann jeweils souverän klären.

Die Heimelf kam mit großen Willen aus der Kabine und setzte ihr bedingungsloses Kampfspiel mit viel Aufwand fort. In der 52. Minute brannte es nach einer Freistoßflanke lichterloh im Strafraum der SG, doch konnte man sich wieder befreien. In der 54. Minute setzt sich Samuel Burgfeld im Strafraum durch und wird gefoult. Der sicher leitende SR Michael Bäuml zeigte auf den Punkt und Mike Günther verwandelt den Strafstoß sicher zur abermaligen Führung. In der Folge weiter ein verbissener Kampf um jeden Zentimeter Boden mit leichten Vorteilen für die Platzelf. In der 58. Minute hat die SG Glück, als ein Schuß von Mulzer knapp das Ziel verfehlt. Auf der Gegenseite zieht Simon Schneider von der Strafraumgrenze ab, doch TW Baumann hält. In den letzten 20 Minuten dreht sich dann die Begegnung zugunsten der Hausherren und die SG selbst muß sich den Vorwurd gefallen lassen, daß man daran nicht ganz schuldlos war. In der 74. Minute verursacht man unnötig einen Strafstoß und Mulzer verwandelt sicher zum Ausgleich.

Die Meingast-Elf versteckte sich aber nicht und Samuel Burgfeld setzt sich in der 78. Minute durch, doch vergisst er den Abschluß. Nur eine Minute später treffen die Hausherren nach Tändeleien im SG-Strafraum lediglich den linken Pfosten von Serves Gehäuse. Der eingewechselte Martin Karl zieht in der 82. Minute stramm ab, doch TW Baumann ist auf dem Posten. In der 84. Min. kann das Studtrucker-Team dann die Zeichen auf Sieg stellen. TW Andreas Serve schießt bei einer mißglückten Abwehraktion Feigt an, der Ball springt Richtung Tor und der nachsetzende Feigt netzt ungehindert ein. Letztendlich stand eine Niederlage zu Buche, welche für die Platzherren sicher glücklich, doch auch nicht unverdient war. Die SG Chambtal reiste in der Erkenntnis nach Hause, mindestens einen Zähler liegen gelassen zu haben.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok