Facebook

SG Chambtal gelingt Befreiungsschlag

Hart erkämpfter 3:1-Sieg gegen die SpVgg Ziegetsdorf Regensburg

Mit dem ersten Sieg nach sieben sieglosen Begegnungen landete die SG Chambtal einen eminent wichtigen Heimerfolg gegen den direkten Tabellennachbarn, die SpVgg Ziegetsdorf. Die Begegnung an der Ränkamer Straße begann vor ca. 150 Zuschauern verheißungsvoll für die Heimelf. In  der 3. Minute setzt sich Samuel Burgfeld über rechts ab, doch sein Schuß streicht am langen Pfosten vorbei.

In der 5. Minute ein strammer Freistoß von Elias Burgfeld, welchen TW Völkl mit einer Glanzparade entschärft. In der Folge fingen sich die Gäste und zogen ab der 15. Minute das Spielgeschehen mehr und mehr an sich. Kapitän Mike Günther musste nach 20 Minuten wegen seiner alten Verletzung vom Feld und wurde von Andreas Engl ersetzt. Die Gäste versteckten sich keineswegs und bestachen durch ein konsequentes Zweikampfverhalten und enorme Laufbereitschaft. Die SG fand Mitte der ersten Hälfte keine Mittel um die frisch wirkenden Gäste wirklich in Gefahr zu bringen. Im Mittelfeld machten die Ipfelkofer-Schützlinge die Räume eng und über die beiden Flügel fand die SG im Grunde nicht statt. In der 33. Minute setzt sich Samuel Burgfeld über links durch, doch seine Hereingabe setzt Simon Schneider weit übers Tor. Das zur Halbzeit die Null bei der SG noch Bestand hatte, verdankten die Meingast-Schützlinge TW Andreas Serve. In der 36. Minute kommt der agile Matthias Staudner über links zur Flanke und Spielmacher Stanimir Zlatanov nimmt die Kugel aus sieben Meter Torentfernung volley, doch Serve kann mit einer Superaktion das Spielgerät abwehren.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Begegnung lebhafter und abwechslungsreicher. Nach einem ausgeglichenen Beginn konnte sich die Meingast-Elf Vorteile erarbeiten und man wurde in der Offensive effektiver. In der 53. Minute wird Samuel Burgfeld bei einem Alleingang untmittelbar vor der Strafraumgrenze von Sven Baumgärtner festgehalten, welcher dafür gelb sah. Nach Foul an Andreas Engl (56) bringt Jul Bucher die Freistoßflanke über rechts maßgerecht in den Strafraum und der aufgerückte Andreas Lohmer köpft überlegt aus 8 Metern zum 1:0 ein. Nur drei Zeigerumdrehungen später der Ausgleich für die Gäste. Zlatanov bringt einen Freistoß über die linke Seite aus gut 30 Metern vors Tor und die Kugel wird noch leicht von Christoph Friedrich abgefälscht und Serve hatte das Nachsehen. Die SG zeigte sich nicht geschockt und antwortete postwendent. Samuel Burgfeld zeigt nur eine Minurte nach dem Ausgleich seine Klasse, als er drei Abwehrspieler stehen läßt, TW Völkl umkurvt und zum 2:1 einschiebt. Die SpVgg ließ in ihren Bemühungen um einen postiven Spielverlauf nicht nach und zwei Freistöße von Zlatanov segelten knapp am Chambtaler Gehäuse vorbei.

In der 74. Minute kann TW Völkl einen Freistoßkracher des erneut stark aufspielenden Elias Burgfeld nur abklatschen und "Gatte" Schedlbauer reagierte am schnellsten und jagt die Kugel unter die Latte zum 3:1. Dieser Treffer weckte Schedlbauer dann regelrecht auf. Nur drei Minuten später setzt er sich energisch über rechts durch und bringt das Spielgrrät maßgenau auf Samuel Burgfeld, welcher aus 8 Metern direkt abzieht, doch Völkl regiert reflexartig und kann parieren. In der 83. Minute blieb der Pfiff von dem ansonsten sicher leitenden SR Markus Haase aus, als Andreas Lohmer beim Kopfballversuch kurz vor dem Tor umgestoßen wird. Martin Karl hatte in der 86. Minute noch die Möglichkeit das Ergebnis nach oben zu schrauben, doch sein Schuß verfehlte das Gehäuse um Zentimeter. Unterm Strich stand ein verdienter Arbeitssieg der Schwarz-Weißen im letzten Spiel vor der sehnlichst herbeigesehnten Winterpause.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.